Tod und Bestattung

Auch bei dieser oft leidvollen Lebensstation begleiten wir Sie gerne. Wenn Sie einen Besuch am Kranken- oder Sterbebett wünschen, wenden Sie sich bitte an unser Pfarrbüro. Ihr Wunsch wird an unsere PfarrerInnen weitergeleitet.

Für Besuche und Betreuung in den Krankenhäusern ist der Krankenhausseelsorger der Salzburger Gemeinden, Pfarrer Mag. Meinhadt von Gierke, direkt Ihr Ansprechpartner.

In Notfällen wenden Sie sich bitte auch direkt an unsere PfarrerInnen, diese sind oft am Handy erreichbar. Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht, damit die PfarrerInnen zurückrufen können, falls Sie uns nicht erreichen. Ihre Handys können nicht immer eingeschaltet sein.

Falls Sie für eine Bestattung einen bestimmten Pfarrer oder eine bestimmte Pfarrerin wünschen, ist es sinnvoll, mit diesen mögliche Termine abzuklären, bevor Sie den Termin mit dem Bestattungsunternehmen festlegen. Vor allem durch ihre Unterrichtsverpflichtung sind unsere PfarrerInnen nicht immer verfügbar. Ansonsten wird die Pfarrgemeinde vom Bestattungsunternehmen verständigt, eine Pfarrerin oder ein Pfarrer setzt sich dann mit den Angehörigen in Verbindung.

Auch für ein Gespräch in der Zeit der Trauer stehen Ihnen unsere PfarrerInnen gerne zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an unser Pfarrbüro.

Jemand ist verstorben, was ist jetzt zu tun?

Über alle Einzelheiten zum Ablauf informiert Sie das jeweilige Bestattungsunternehmen. Gerne stehen Ihnen auch unsere Pfarrerinnen und Pfarrer für eine Begleitung in dieser schweren Zeit zur Verfügung. Bitte fragen Sie einfach im Pfarramt nach!

 

Kann jemand, der keiner Kirche angehörte, evangelisch bestattet werden?

Dies ist prinzipiell möglich, wenn Sie als evangelische Angehörige dies wünschen. Dabei sollte jedoch auch der Wille der bzw. des Verstorbenen berücksichtigt werden. Bitte geben Sie diesen Wunsch beim Bestattungsunternehmen an bzw. wenden Sie sich mit Fragen an das Pfarramt!

 

Wie sieht die kirchliche Feier bei den verschiedenen Bestattungsarten aus?

  • Feuerbestattung: In diesem Falle findet die kirchliche Feier in der Regel in der Feuerhalle auf dem Kommunalfriedhof bzw. in den dafür vorgesehenen Räumlichkeiten/Kirchen auf den anderen Friedhöfen statt.
  • Die Urnenbeisetzung findet üblicherweise einige Zeit nach der Kremation in kleinerem Kreis direkt am Grab statt. Auch dabei kann Sie auf Ihren Wunsch eine Pfarrerin bzw. ein Pfarrer begleiten und gestaltet eine kurze Bestattungsfeier.
  • Erdbestattung: Die kirchliche Feier beginnt in der Regel in der Aussegnungshalle bzw. in den dafür vorgesehenen Räumlichkeiten/Kirchen auf den Friedhöfen und führt dann zum Grab.

 

Kann auch in der Christuskirche ein Trauergottesdienst gefeiert werden?

Ja. Bitte kontaktieren Sie für nähere Informationen das Pfarrbüro.

 

Was kostet die Bestattung?

Die Gebühr für die kirchliche Feier wird direkt mit dem Bestattungsunternehmen abgerechnet.

 

Muss eine kirchliche Feier stattfinden?

Natürlich respektieren wir, wenn die bzw. der Verstorbene keine kirchliche Feier wollte oder Sie als Angehörige diese nicht wünschen. Wir ersuchen Sie jedoch auch in diesem Falle, uns über den Tod Ihrer bzw. Ihres Angehörigen zu informieren, damit wir dies in unseren Unterlagen erfassen können.